Double-up Strategie: Politiker in den USA führen neuen Trend an

In der aktuellen Pandemiephase zeigen sich immer mehr Menschen mit zwei Masken. Eine medizinische Maske mit Filterfunktion und eine Maske für die Optik. Die Bilder von Präsident Biden und dem amerikanischen Chefvirologen Dr. Fauci mit doppelter Maske gingen um die Welt. Auch der neue amerikanische Verkehrsminister Pete Buttigieg mit seinem Partner und die junge Poetin Amanda Gorman, die bei der Feier zur Amtseinführung von Präsident Biden allen die Show gestohlen hat, zeigen sich öffentlich mit zwei Masken. Was ist von diesem neuen Trend zu halten?

 

Die Argumentation ist ganz einfach: Zwei Masken sind besser als eine. Dr. Anthony Fauci befürwortet die doppelte Maskierung, also das Tragen von zwei Gesichtsmasken, weil "es einfach vernünftig ist", so der medizinische Berater des Präsidenten gegenüber NBC News Today. 

Er hat nicht Unrecht. Da das Tragen von mehreren Masken die Durchlässigkeit der Gesichtsbedeckung reduziert, ist es wahrscheinlicher, dass sie Sie besser vor infektiösen Atemwegströpfchen schützt - genau wie das Tragen von mehreren Jacken Sie vor Kälte schützt. Es geht aber nicht nur um gesunden Menschenverstand. Das Konzept der doppelten Maskierung wird durch einige wissenschaftliche Studien gestützt, und nein, das Tragen von zwei Masken wird Sie nicht ersticken.

Die Empfehlung von Dr. Fauci kommt vor dem Hintergrund neuer Mutationen von SARS-CoV-2, dem Coronavirus, das COVID-19 verursacht, von denen man annimmt, dass sie übertragbarer sind als der primäre Stamm von SARS-CoV-2. "Wir müssen jetzt strenger mit unseren Verhaltensweisen sein, einschließlich sozialer Distanzierung, Minimierung von Reisen zu öffentlichen Plätzen, Vermeidung von Innenräumen und immer eine Maske tragen." Im Idealfall gilt: Je mehr Schichten, desto besser. Selbst wenn Sie eine OP-Maske tragen, die nach den gesetzlichen Regelungen für den öffentlichen Raum in Deutschland ausreicht, können Sie von einer Verdoppelung deutlich profitieren.

 

Wird das Tragen von zwei Masken das Atmen erschweren? 

 Das Tragen von zwei Masken sollte das Atmen nicht erschweren, sagt die amerikanische Immunologin und Mikrobiologin Andrea Love im Interview mit NBC. Mehrere Studien haben gezeigt, dass das Tragen von Masken den Sauerstoffverbrauch nicht behindert (selbst bei Erwachsenen über 65). "Die Größe eines Sauerstoffmoleküls ist um Größenordnungen kleiner als die Filtergröße von Masken", sagt Love, aber das Problem ist, "dass viele Menschen den Unterschied zwischen Unbehagen und einem echten physiologischen Effekt nicht erkennen." Selbst mit zwei Gesichtsmasken sind Sie immer noch gut in der Lage, den benötigten Sauerstoff zu bekommen und Kohlendioxid aus Ihrem Körper auszuatmen. Das Tragen von zwei Masken mag sich anfangs nicht angenehm anfühlen. Aber ein wenig Unbehagen ist viel besser, als sich mit COVID-19 zu infizieren oder für die Verbreitung der Krankheit verantwortlich zu sein. 

Wir empfehlen als Kombination den Einsatz einer OP-Maske/FFP2-Maske gemeinsam mit einer Copperline Maske. Denn damit wird die Filterfunktion der Atemluft durch die gesetzlich vorgeschriebenen Maskenart gesichert und die Copperline-Maske tötet zusätzlich Viren und Bakterien ab. Einen besseren Schutz gibt es kaum.


Älterer Post Neuerer Post