Selbstdesinfizierende Handyhüllen aus Kupfer führen neuen Trend an

Das Arsenal zur Pandemiebekämpfung erweitert sich um die Vorsorge und die Vernichtung von VirenCopperline bietet innovative Handyhüllen in Europa anDas Smartphone wird täglich so oft in die Hand genommen wie kein anderer GegenstandJetzt gibt es einen weiteren Verbündeten im Kampf gegen das Virus: Virenvernichtung per Handyhülle.  

Die COVID19-Pandemie treibt die Kreativität vieler Studenten, Erfinder, Forschungseinrichtungen und Unternehmen an und altbekannte Erkenntnisse werden auf moderne Probleme angewendet. So auch mit dem neuesten Trend in Sachen Pandemiebekämpfung: selbstdesinfizierende Handyhüllen aus Kupfer. 

Die antimikrobielle Wirkung von Kupfer ist, wie in einem unserer Blogartikel näher erklärt, schon seit Jahrhunderten bekannt und wurde bereits von Ägyptern und Römern genutzt. Hierzu zählen beispielsweise Wassergefäße der Antike sowie die ersten medizinischen Operationsinstrumente. Antimikrobiell bedeutet dabei, dass Oberflächen aus Kupfer Bakterien, Viren und Pilzsporen innerhalb kürzester Zeit töten und unschädlich machen und dadurch eine selbstreinigende und desinfizierende Wirkung entfalten. 

Diese Erkenntnis hat sich ein Start-Up amerikanischer Studenten und Jungunternehmer zunutze gemacht und eine eigene Kupferlegierung für Ihre Handyhülle entwickelt.  

Da das Smartphone mittlerweile zum ständigen Begleiter geworden ist und wir es täglich durchschnittlich 80mal in die Hand nehmen, birgt es auch ein hohes Ansteckungsrisiko, nicht nur für das Coronavirus. Neben der Handyrückseite, die durch die Kupferhülle geschützt wird, entfaltet sich die antimikrobielle Wirkung auch auf dem Touchscreen, da Kupferionen durch den Halo-Effekt von der Rückseite des Handys auf die Vorderseite transportiert werden. So hat man jederzeit ein desinfiziertes Smartphone in der Hand und eine Infektionsquelle weniger. 

Zusätzlich haben sich die engagierten Studenten aus den USA auch dem Gemeinwohl und der gesamtgesellschaftlichen Gesundheit verschrieben, weshalb sie Anfang des Jahres hunderte Handyhüllen an Mitarbeiter:innen von Krankenhäusern, gemeinnützigen Organisationen und Pflegediensten gespendet haben. Wir bei Copperline Europe unterstützen und bekräftigen solches Engagement: Unser Charity-Board berät regelmäßig über zukünftige Spendenprojekte und wir möchten allen Unternehmern, die solches Engagement zeigen, eine Plattform für sich und ihre Produkte bieten. Daher haben wir eine umfassende Kooperation vereinbart, um unsere Kräfte gemeinsam im Kampf gegen das Virus zu bündeln.  

Die Herausforderungen der Pandemie haben Erfindergeist und Kreativität freigesetzt und mit motivierten und diversen Denkerinnen und Denkern aus der ganzen Welt arbeiten wir täglich daran, mit innovativen Lösungen einen schnellen Weg in eine lebenswerte Zukunft zu finden. Wir sind stolz darauf, jetzt wieder einen weiteren Baustein dazu liefern zu können.  

 


Älterer Post